Telefon: 0561 20 28 960
Mobil: 0173 51 65 875
E-Mail: info@iyoga-kassel.de

Yoga-Studio

Unsere Räumlichkeiten befinden sich am Friedrichsplatz 6, mitten in der Innenstadt, Eingang vom Karlsplatz aus, neben dem Fotostudio Keppler. Das Studio ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Tram 1, 3, 4, 5, 6 + 8, Haltestelle Rathaus oder Friedrichsplatz) gut zu erreichen. Autofahrer/innen finden Parkmöglichkeiten im Umfeld, am Besten in der Tiefgarage Friedrichsplatz (Königs-Galerie). Genauere Infos finden Sie unter Kontakt.

Die Räume sind sehr hell und haben einen wunderschönen Parkettboden. Das Studio ist komplett mit allen IYENGAR-Yoga Hilfsmitteln (Matten, Klötze, Stühle, Gurte, Seile und Decken) ausgestattet. Es sind 10 Seilplätze vorhanden; es gibt einen separaten Umkleideraum sowie einen Raum zum Verweilen.

Den Übenden stehen sämtliche Hilfsmitteln zur Verfügung, lediglich passende Übungskleidung ist mitzubringen.

Über mich

Andrea Bode, Jahrgang 1966

Diplom-Ökonomin. Ich habe 11 Jahre selbstständig als Geschäftsführerin einen Einzelhandel betrieben. Als Projektleiterin eines Verlages war ich für die Organisation und Durchführung der Projekte zuständig. Zuletzt habe ich im Großhandel als Assistentin der Geschäftsleitung gearbeitet.

Seit 2000 praktiziere ich Yoga. Berufsbegleitend habe ich eine 3jährige Ausbildung mit Abschluss zur Yogalehrerin SKA nach der Tradition von B.K.S. Iyengar an der Sebastian Kneipp Akademie in Bad Wörishofen absolviert. Und anschließend am Iyengar-Yoga-Institut Rhein-Ahr in Bad Neuenahr und Köln bei Rita Keller habe ich meine Ausbildung als zertifizierte Iyengar® Yogalehrerin gemacht. Diese Tradition begeisterte mich sofort. Seit 2006 unterrichte ich Yoga. Ich habe festgestellt, wie sehr mir der Umgang mit den Menschen gefällt und wie faszinierend es ist, dieses Wissen um die Arbeit mit dem Körper weiterzugeben. Ich bin zertifizierte Iyengar® Yogalehrerin beim Berufsverband der B.K.S. Iyengar-Yoga-Vereinigung Deutschland e.V..

Ein Grundsatz meines Arbeitens ist es, das vorhandene Wissen kontinuierlich durch neues Wissen zu ergänzen und mich neuen, anspruchsvollen und herausfordernden Aufgaben und Themen zu stellen. Aus diesem Grunde besuche ich regelmäßig Weiterbildungen bei renommierten Iyengar-Yogalehrern.

Iyengar-Yogalehrerinnen

Yoga sollte aufgrund seiner Komplexität und tiefgreifenden Wirkung unbedingt unter Anleitung gut ausgebildeter LehrerInnen erlernt werden.

Zertifizierte IYENGAR®-YogalehrerInnen erkennt man daran, dass sie IYENGAR® als Markenzeichen verwenden. Um es zu erwerben, bedarf es einer langjährigen, profunden und strengen Ausbildung sowie regelmäßiger Weiterbildungen bei höher qualifizierten IYENGAR®-YogalehrerInnen im In- und Ausland. Das strenge Prüfungsverfahren gewährleistet den Yoga-Schülern weltweit einen hohen Unterrichtsstandard. Dadurch, dass B.K.S. Iyengar auch im hohen Alter den Yoga unablässig weiter erforscht und tiefer durchdringt, vermittelt er den Lehrenden immer neue Erkenntnisse, mit denen sie das physische und psychische Wohlergehen ihrer SchülerInnen jeden Alters fördern können, insbesondere bei Krankheiten und körperlichen Einschränkungen.

Das Certification Mark dient dazu, die Kompetenz und Reife der Unterrichtenden zu gewährleisten. Langjährige Yogaerfahrung, eine umfassende Ausbildung, sorgfältige Prüfung sowie regelmäßige Weiterbildung legen international einen Qualitätsmaßstab fest, der vom RIMYI in Pune (Indien) vorgegeben wird.

Tipps zum Üben

  • Möglichst 10 Minuten vor Beginn des Unterrichts kommen, um in Ruhe anzukommen und Zeit für evtl. Fragen zu haben.
  • Mit leerem Magen übt es sich angenehmer. Bevor man Yoga übt, wird empfohlen eine Pause von 2 Stunden nach einer Mahlzeit zu haben oder nur etwas leichtes zu essen.
  • Yogamatten und Hilfsmittel sind vorhanden.
  • Die Kleidung sollte bequem sein, möglichst nicht zu weit, Leggings und T-Shirt. Körpernahe Kleidung lässt Fehlstellungen besser erkennen und korrigieren.
  • Yoga wird barfuß geübt. Bitte saubere Füße mitbringen.
  • Treten während des Übens Schmerzen, ungute Gefühle oder Ängste auf, bitte sofort mitteilen.
  • Bitte unbedingt vorher mitteilen, falls körperliche und/oder gesundheitliche Einschränkungen oder Beschwerden vorliegen, z.B. Schwangerschaft, Bandscheibenprobleme, etc..